vivere movendo

LEBEN IN BEWEGUNG

Aktuelles

Behandlung/Therapie bei Long COVID/Post COVID Syndrom

Nach einer überstandenen COVID-19 Erkrankung sind Husten, Brustschmerzen und kardiopulmonale Beschwerden wie (Belastungs-) Dyspnoe (Atemnot oder Kurzatmigkeit) oder Herzklopfen (Palpitationen) mögliche verbleibende Beschwerden.

Diese können auch über einen längeren Zeitraum anhalten und resultieren oft aus Gewebeveränderungen, die im Zusammenhang mit der Infektion durch SARS-CoV-2 Viren ausgelöst werden. Entzündungsreaktionen des Körpers, als Folge der Immunantwort, können zu Verklebungen und Vernarbungen von Gewebe und den damit verbundenen Funktionseinschränkungen führen.
Betreffen diese Veränderungen z.B. das Lungengewebe (Lungenparenchym) oder das Herzmuskelgewebe (Myokard) kommt es zu oben beschriebenen Beschwerden.

Eine gezielte Mobilisation der betroffenen Bereiche kann helfen, Verklebungen zu lösen und die Beweglichkeit des Gewebes zu erhöhen. Die damit erzielbaren Funktionsverbesserungen lassen Sie möglicherweise wieder befreiter atmen und würden spürbar Ihre Belastungsfähigkeit und Lebensqualität verbessern.

Eine Behandlung kann zu jedem Zeitpunkt nach Abklingen der akuten Infektion begonnen werden.

Gerne vereinbare ich mit Ihnen telefonisch unter 0174 9359635 oder per mail info@vivere-movendo.de einen ersten Beratungstermin.

Bitte beachten Sie, dass zum jetzigen Zeitpunkt für die beschriebene Behandlungsmethode im Zusammenhang mit einer Long-Covid-Erkrankung keine hinreichenden wissenschaftlichen Bewertungen vorliegen. Es liegen ihr ausschließlich die positiven Erfahrungen meiner therapeutischen Praxis zugrunde.



Akutsprechstunde

Sie haben eine unglückliche Bewegung gemacht, falsch gelegen oder sich sogar verletzt?

Sie haben eine akute Schmerzsymptomatik und benötigen kurzfristig Hilfe?

Ich biete Ihnen innerhalb von 48 h einen Behandlungstermin in meiner Praxis an.

Kontakt unter 0174 9359635 oder info@vivere-movendo.de